Medizinische Themen - Vorträge ab 2000  
       
       
  Wink, K.: Friedrich II. (der Staufer) als Wissenschaftler, Studium generale 26. 1. 2006  
  Wink, K.: Hat Magnesium eine neuroprotektive Wirkung ? ( Ergebnisse der IMAGES-Studie) 2004  
  Wink, K.: Gruppennutzen und der kategorische Imperativ oder Ist der kategorische Imperativ Kants mit der Einbeziehung von Patientengruppen ohne direkten Nutzen in klinische Studien vereinbar? ZKS-Fortbildung, 7. 12. 2004  
  Wink, K.: Die Entdeckung des Blutkreislaufs und ihre Auswirkungen auf die heutige Kardiologie ( Studium generale, Freiburg, 5. 5. 2004 )  
  Wink, K.: Serendipities in der Medizin ( April 2003)  
  Wink, K.: Die Behandlung der Fettstoffwechselstörungen mit Statinen (August 2003)  
  Wink, K.: Wie sicher sind Medikamente? Studium generale Univ. Freiburg 3. 6. 2003  
  Wink, K.: Monoklonale Antikörper in der Kardiologie, Ges. Inn- Med. Wiesbaden, 10. 4. 2002  
  Wink, K.: Paradigmenwandel in der Medizin, Studium generale Univ. Freiburg 22. 1. 2002  
  Wink, K.: Art und Häufigkeit schwerwiegender Risiken durch Statine, Fortb. Ärztekammer 2002  
  Wink, K.: Die Klinische Prüfung – Ein Experiment unter erschwerten Bedingungen - ZKS-Zentrum Med. Univ. Klinik Freiburg, 18. 1. 2002  
  Wink, K.: The MAGPIE-Trial [The MAGPIE Trial Collaborative Group 2002](MAGnesium for PreventIon of Eclampsia), Dt.Ges.Mg-Forschg. Fulda 20. Sept. 2002  
  Wink, K.: Wie wissenschaftlich ist die Schulmedizin? (Hat recht, wer heilt?) Stud. gen. Freiburg 2001  
  Wink, K.: Die Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit Magnesium bei Patienten mit Herzinsuffizienz - Dt. Ges. Mg-Forschung, Fulda, 28. 9. 2001  
  Wink, K.: Herzinsuffizienz – hat Mg eine klinische Bedeutung? - Österreich. Internistenkongress Wien, 6. 10. 2000  
  Wink, K.: Wie sicher wirken Medikamente?  - Studium generale Univ. Freiburg 12. 1. 2000